News

05.04.2016

Bereits seit 2010 setzt der Landkreis Gießen auf die Zusammenarbeit mit der AG B-F-T. Bei der Truppführerausbildung konnte die AG B-F-T unterstützend tätig sein indem größere Übungsgebäude zur Verfügung gestellt wurden. Seit 2013 wird nun auch der neue Praxisteil der Atemschutzgeräteträgerausbildung von den Ausbilder der AG B-F-T im Trainingszentrum Mittelhessen (TZM) durchgeführt.

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Arbeitsgemeinschaft B-F-T

Download als PDF

Allgemeines
Die hier aufgeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind aus Gründen der besseren Verständlichkeit in der maskulinen Form gehalten. Die maskuline Form schließt die Feminine ein.

Teilnahmevoraussetzungen
Teilnehmer, die Trainings der Arbeitsgemeinschaft B-F-T unter Atemschutz wahrnehmen, müssen eine gültige G 26.3 Untersuchung und eine erfolgreiche Grundausbildung zum Atemschutzgeräteträger vorweisen können. Zum Zeitpunkt des Trainings muss eine uneingeschränkte Atemschutztauglichkeit vorliegen. Den Ausbildern der Arbeitsgemeinschaft B-F-T ist es gestattet, Teilnehmer, aufgrund von mangelnder Anforderungen an die Trainingstauglichkeit, auszuschließen. Das antreten zu einer Trainingseinheit erfolgt auf eigene Gefahr. Die Arbeitsgemeinschaft B- F-T ist von jeglicher Haftung freigestellt. Der Teilnehmer bestätigt vor Beginn des Trainings seine uneingeschränkte Atemschutztauglichkeit und erkennt die Allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Gäste, die nicht an Trainings teilnehmen, unterzeichnen eine Haftungsausschlusserklärung. Die Die Arbeitsgemeinschaft B-F-T ist bei Unfällen grundsätzlich nicht regresspflichtig und von jeder Haftung befreit.

Sicherheitsvorkehrungen
Die Teilnehmer verpflichten sich, den Weisungen der Trainer und/oder Referenten, sofern sie der Einhaltung von Schutzvorkehrungen und der Abwendung von Gefahren für Personen und Sachgüter dienlich sind, Folge zu leisten. Das Tragen von Schmuck (z.B. Ringe, Halsketten, Piercings aller Art, etc.) ist während der praktischen Trainings untersagt und müssen vor Antritt entfernt werden. Sollten während den Trainings Sicherheitsmängel an Gerät und/oder Schutzausrüstung festgestellt werden, die ein gefahrloses Vorgehen beeinträchtigen, kann das Training jederzeit abgebrochen werden und eine Ersatzausstattung, sofern verfügbar, kostenpflichtig angemietet werden. Dem Ausbildungsleiter ist es nach persönlichem Ermessen vorbehalten, ein Training jederzeit abzubrechen. Hierfür erfolgt keine, auch nicht teilweise, Rückvergütung der Teilnahmegebühr.

Schutzkleidung
Schutzkleidung (HUPF), Atemschutzgeräte und andere Ausrüstungsgegenstände, die für die Teilnahme an den Trainingseinheiten erforderlich sind, müssen von den Teilnehmern selbst mitgebracht werden und sind nicht in den Preisen mit inbegriffen. Nach Absprache und Vereinbarung können notwendige Schutzbekleidungen, sofern verfügbar, für den Trainingszeitraum bei der Die Arbeitsgemeinschaft B-F-T angemietet werden.

Anmeldung
Mit der Anmeldung werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Die Arbeitsgemeinschaft B-F-T anerkannt. Alle Anmeldungen sind verbindlich. Das Training kann nur dann angetreten werden, wenn der fällige Rechnungsbetrag an die Die Arbeitsgemeinschaft B-F-T überwiesen wurde. Die Rechnung wird zu der Bestelladresse gesendet. Sofern eine andere Rechnungsadresse als die Bestelladresse gewünscht ist, vermerken Sie dies auf Ihrer Buchung.

Stornierung
Anmeldungen sind schriftlich zu stornieren. Maßgeblich ist das Stornierungsdatum bei der Die Arbeitsgemeinschaft B-F-T. Bei einer Stornierung bis 14 Tage vor dem Trainingsbeginn berechnet die Die Arbeitsgemeinschaft B-F-T eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50% der Teilnahmegebühr, zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Bei Stornierungen später als 14 Tage vor Antritt des Trainings oder Nichterscheinen wird die volle Teilnahmegebühr zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer berechnet. Lehrgänge sind grundsätzlich an andere Personen übertragbar. Kann ein Training aus unvorhergesehenen Gründen nicht stattfinden erfolgt eine sofortige Benachrichtigung seitens der Arbeitsgemeinschaft B-F-T. In diesem Fall beschränkt sich die Haftung der Arbeitsgemeinschaft B-F-T ausschließlich auf die Erstattung der Teilnahmegebühr. Ersatzansprüche ergehen hieraus nicht. Die Arbeitsgemeinschaft B-F-T behält sich den Wechsel von Referenten, Trainern und/oder Änderungen im Trainingsablauf oder den Lerninhalten vor.

Rechnung
Teilnahmegebühren sind mit dem Erhalt der Rechnung fällig. Der Rechnungsbetrag ist umgehend nach Rechnungseingang ohne Abzüge zu begleichen.

Datenschutz
Personenbezogene Daten werden zum Zwecke der Auftragsabwicklung gespeichert. Die Aufbewahrung und Löschung richtet sich nach den maßgeblichen Gesetzen. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen.

Schlussbestimmungen
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder nur teilweise unwirksam sein, bleiben die übrigen Bestimmungen unberührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch wirksame zu ersetzen, die sinngemäß der unwirksamen am nächsten kommt.
Es gilt in jedem Fall das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Erfüllungsort ist der Sitz der Arbeitsgemeinschaft B-F-T.